Rückmeldungen der klinischen Krebsregister an ihre meldenen Ärzte und Institutionen

Am 21.06.2017 fand in der Zeit von 13:30 bis 18:00 Uhr, im Rahmen der 22.Informationstagung Tumordokumentation im Kongresshotel Potsdam, unser Workshop: "Rückmeldungen der klinischen Krebsregister an ihre meldenen Ärzte und Institutionen" statt.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, einheitliche Rückmeldeverfahren zu entwickeln. Die Veranstaltung wurde von mehr als 60 Teilnehmer inkl. Referenten besucht.

Es fiel eine Teilnehmergebühr in Höhe von 90,00 € an.

Die Fortbildungsveranstaltung wurde von der Landesärztekammer Brandenburg mit 5 Punkten zertifiziert.


Programm:

13:30 - 13:45 – Barlag, Tillack (Präsentation)

Begrüßung

Vorstellung der Förderkriterien und Darstellung des gesetzlichen Rahmens

13:45 - 14:15 – Ortmann, Benz (Präsentation)

Was brauchen Kliniker für die Versorgung? Wo sollen Schwerpunkte liegen?

14:15 - 14:45 – Gerken (Präsentation)

Darstellung der Methodik

Wie bildet man Qualitätsindikatoren (QI) ab?

Wie bildet man tumorspezifische Therapie ab?

Welche Grundlage wird benötigt?

14:45 - 15:15 – Barlag (Präsentation)

QI - Berechnung

Einschätzung und konkrete Vorschläge zur Berechenbarkeit von QIs der aktuellen S3-Leitlinien mit den aktuellen Feldern des Basisdatensatzes und der Module

15:45 - 16:45  Klinische Beispiele

        Modul Kolorektales Krazinom - Benz, Gerken (Präsentation)

        Modul Prostatakarzinom - Hoschke, Kindt (Präsentation)

        Modul Mammakarzinom  - Inwald, Ortmann 

16:45 - 18:00  Diskussion


Weitere Präsentationen werden nach Freigabe online gestellt.