Qualitätskonferenz

Onkologische Qualitätskonferenzen sind Instrumente zur Qualitätssicherung in der Versorgung Krebskranker. Sie basieren auf Auswertungen anonymisierter Daten aus klinischen Krebsregistern. Die Daten beziehen sich auf Krebserkrankungen, Therapiearten, Krankheitsverläufe und Überlebenszeiten.

 

Bundesweite Onkologische Qualitätskonferenzen

Bundesweit werden die Daten der Klinschen Krebsregister alle 2 Jahre hinsichtlich der Versorgung der Patienten ausgewertet und im Rahmen des Deutschen Krebskongresses in Berlin in einer bundesweiten Onkologischen Qualitätskonferenz dargestellt.

 

Aufruf zur Datensammlung zur 7. Bundesweiten Onkologischen Qualitätskonferenz 2018

Wir möchten Sie herzlich einladen, an den Auswertungen der 7. Bundesweiten Onkologischen Qualitätskonferenz, die auf dem 33. Deutschen Krebskongress 2018 vorgestellt werden sollen, mitzuwirken. Schicken Sie uns dazu Ihre Datensätze zum Lungen-, Mamma-, Prostata-, Nierenzell-, Kolorektalen Karzinom, Malignen Melanom, Ösophagus/Magenkarzinom und Zervixkarzinom bis zum 31.10.2017 verschlüsselt als Datei an unsere Email-Adresse adt@tumorzentren.de oder per Post auf einem Datenträger an unsere Geschäftsstelle. Vielen Dank.

 

Bisherige Bundesweite Onkologische Qualitätskonferenzen

6. Onkologische Qualitätskonferenz 2016

5. Onkologische Qualitätskonferenz 2014

4. Onkologische Qualitätskonferenz 2012

3. Onkologische Qualitätskonferenz 2010

2. Onkologische Qualitätskonferenz 2008

1. Onkologische Qualitätskonferenz 2006